Seit über 4 Jahren unterstützt der Zebraherde e.V. Dank der großartigen Spenden der Fans des MSV Duisburg die tansanische NGO Planet of Hope Org. mit dem einzigen Ziel, der Hilfe zur Selbsthilfe.

Blicken wir zurück: aus der spontanen Idee und der Aktion Die Welt ist ein Ball, in der wir uns vornahmen, auf 4 Kontinenten Straßenfußballer mit Trikots zu unterstützen, wurde eine deutlich größere Mission. Damals haben wir erfahren dass die Heaven Safari Organisation in Dar es Salaam auch Waisenhäuser betreute, dies allerdings verständlicherweise auf einem sehr niedrigen Level, da es an Sponsoren fehlte.

Auf Bitte des Zebraherde e.V. wurde die „Heaven Safari Organization“ in eine gemeinnützige Organisationsform überführt, die sich fortan „Planet of Hope Organization“ nannte, Damit war von der tansanischen Authority offiziell der Gemeinnützigkeitsstatus zugestanden. Das war für uns Grundvoraussetzung für unsere späteren Aktionen und somit ein wesentlicher Eckpfeiler um sicherzustellen, dass Spenden einer überprüfbaren Organisation zugute kommen und die uns anvertrauten Spenden der Fans nicht irgendwie in privaten, dunklen Kanälen verschwinden. Das ist in Afrika keine Seltenheit.

Wir konnten im Laufe der Jahre ein Waisenhaus in Dar es Salaam baulich verändern, es mit Betten und Zubehör ausstatten, für die Eigenversorgung des Waisenhauses mit Stallungen und Tieren versorgen und aus den lose zusammengewürfelten Straßenfußballern den TanZebras FC gründen, der bis heute erfolgreich Spiele bestreitet und die wir immer wieder mit Bällen, Trikots und Fußballschuhen unterstützen konnten.

Ein gesponsertes Fahrzeug wurde nach Tansania verschifft und die Planet of Hope Org. wurde mit Hilfe des Zebraherde e.V. mit Arbeitsmitteln wie Laptop, PC und Kamera versorgt, damit sie ihre Sponsorensuche via eigener Internetpräsenz erweitern konnten. Am Ende hat die Fangemeinschaft dazu beigetragen, dass wir für die POH ein gut 20.000 m² großes Feld anschaffen konnten, das nun nach und nach mit Obst und Gemüse bepflanzt wird. Die Nahrungsmittel dienen der Eigenversorgung des Waisenhauses und der Spieler der Mannschaften des TanZebras FC. Produktionsüberschüsse sollen auf dem heimischen Markt verkauft werden, was wiederum der Stabilisierung der Lebensumstände dort zur positiven Folge haben wird.

Ein letzter Schritt ist für uns zu tun, und das ist die Sicherstellung der Wasserversorgung auf dem Grundstück durch einen Tiefenbrunnen und die Anschaffung von weiterem Saat- und Pflanzgut. Dank der Großspende des Fans Piet Liss können wir noch in diesem Sommer das Geld für den Brunnen anweisen. Die Kupfergeldaktion lassen wir noch bis zum Spätsommer laufen und werden das Geld für die Bepflanzungen einsetzen.

Damit findet die Mission des Zebraherde e.V. und auch die offizielle Zusammenarbeit mit der Planet of Hope Org, die wir über diesen langen Zeitraum nachhaltig unterstützt haben, ein Ende. Es ist Dank all Eurer vielfältigen Hilfe gelungen, das Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ erfolgreich umzusetzen und einigen Menschen eine Zukunftsperspektive zu geben.

wpadf42e54_06.png


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses XenWord.